Die Heldenkinder der Herzbuchverlag Foundation

Juli 2, 2013 in Allgemein, Mami Initiative von admin

Filderstadt, 03.07.2013
Bis zum 15. Juni 2013 konnte man für das soziale Kinderbuchprojekt der HERZBUCHVERLAG FOUNDATION “Fliegende Helden auf vier Pfoten” Heldenkinder vorschlagen. Am 03. Juli 2013 wurde nun durch die Glücksfee Celina (bald 3) die Kinder gezogen, welche in das Kinderbuch kommen werden.

Insgesamt wurden 12 Vorschläge an Kathrin Hochmuth und Gabriele Seifert gesendet, dementsprechend schwierig gestaltete sich die “Auslosung”, welche drei dieser beeindruckenden Kinder in das Buch kommen sollen. Bewegende Lebensgeschichten, rührende Fotos und viele Tränen kullerten bei den Initiatorinnen.
“All diese Kinder verdienen Respekt, Nächstenliebe, Akzeptanz und noch mehr Anerkennung!!!”

So überliesen die Initiatorinnen der Herzbuchverlag Foundation schließlich die Ziehung der Tochter von Kathrin. Die kleine Celina zog mit voller Stolz die drei Heldenkinder!
Alle drei Kinder kommen mit ihrer Lebensgeschichte, dem Namen und einem Bild in das aktuelle Kinderbuch “Fliegende Helden auf vier Pfoten”. Sie werden auch gemeinsam mit Gabriele Seifert, Kathrin Hochmuth und all diesen Kindern ihren Familien einen wundervollen Tag in einem Freizeitpark verbringe und noch öfters werden die Augen aller zum funkeln gebracht. Ein ganz persönlicher Wunsch soll mit der Unterstützung von den Menschen da draußen, mit Firmen, Organisationen und Unterstützern verwirklicht werden.

Die neun anderen Kinder, welche leider nicht von Celina gezogen wurden, sind KEINE VERLIERER. Im Gegenteil! Gabriele Seifert und Kathrin Hochmuth widmen allen Heldenkindern welche vorgeschlagen wurden dieses Buch!! Das heißt, dass alle 12 Heldenkinder namentlich und mit einem Foto im Buch erscheinen werden!!!
**GÄNSEHAUTFEELING**

Zurück zu Celina. Welche drei Heldenkinder hat sie denn nun gezogen?

IMG_9692-Scene (Mobile)

Erst einmal alles kräftig schütteln!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_9693-Scene (Mobile)

HIER ist das erste Heldenkind!

IMG_9694-Scene (Mobile)

Wo ist Heldenkind Nummer zwei?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_9695-Scene (Mobile)

HIER ist das zweite Heldenkind

IMG_9696-Scene (Mobile)

Wer ist das dritte Heldenkind?

IMG_9698-Scene (Mobile)

Welch ein bewegender Moment – Wir haben DREI HELDENKINDER!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_9699-Scene (Mobile)

Welches mache ich zuerst auf?

 

 

 

 

 

 

 

IMG_9700-Scene (Mobile)

GIANLUCA KÖHLER
Ist unser erstes Heldenkind.

Gianluca Marco Köhler, geboren am 22.12.2000
Am 19.08.2003 ist ein schrecklicher Unfall passiert und Gianluca ist an einer kleinen Salzbrezel erstickt. Er wurde wiederbelebt nachdem er einen Atemstillstand und einen Herzstillstand hatte. Ja seit dem ist nichts mehr wie es sein sollte. Er konnte wiederbelebt werden und war 4 Wochen im Krankenhaus. Gianluca kann sich selber nicht bewegen, er dreht den Kopf in eine Geräuschquelle und er blinzelt mit den Augen sehr stark.
Im Jahr 2011 hat sich Arabella (die Mama) ihr und Gianluca einen Traum erfüllt. Als er im April 03 noch gesund war waren sie am Gardasee und er wollte damals umbedingt nochmal nach Italien und das haben sie im August 2011 gemacht. Es war sooo teuer aber wunderschön. 2 Autos, alle Hilfsmittel, Windeln, Strandrollstuhl, Absaugkatether, Tücher, Lagerungsteile, Medikamente und feuchte Nasen usw. zusätzlich noch 2 Bungalows angemietet. Das erste Mal im Meer, wie entspannt er schaut. Alle waren glücklich. Gianlucas kleiner Bruder Cedric (welcher fast ein Jahr nach dem tragischen Unfall auf die Welt kam) war hin und weg er mit seinem GROßEN Bruder im Urlaub zu sein – wie eine ganz normale Familie.

SEIN WUNSCH: Eine Delphintherapie!!

 

IMG_9703-Scene (Mobile)

LUCAS NIEDERMAYER
Unser zweites Heldenkind

Lucas Niedermayer ist 9 Jahre alt und geht in die 3. Klasse. Er ist ein lustiger und sportlich sehr aktiver Junge.
Als er vor 3 Jahren (1. Klasse) das erste Mal am dem von der Schule veranstalteten Spendenlauf „Kinder laufen für Kinder zugunsten von SOS Kinderdörfern“ teilnahm schaffte er in dem 3 Stundenlauf rund 18 Kilometer. Durch diese Laufleistung erreichte er mit Unterstützung von seinen Sponsoren rund 1200 Euro. Das entsprach etwas 50 % der Spendensumme von der ganzen restlichen Schule. Die ganze Schule hat nur 4 Klassen mit ca. 70 Schülern.
Durch dieses tolle Ergebnis kam Lucas auf die Idee im nächsten Jahr mit der Hilfe von mehr Sponsoren 5000 Euro zu erlaufen. >> Dieses ZIEL hatte er ein ganzes JAHR lang nicht vergessen.
Und so ist es Lucas gelungen ein Jahr später mit der Unterstützung von 66 Sponsoren und einer Laufleistung von über 20 Kilometern eine gigantische Spendensummer von über 10300 Euro zu erlaufen.  Bei der Sponsorensuche haben wir Lucas natürlich schon unterstützt.
Daraufhin wurde er vom Projekt Kinder laufen für Kinder zum Botschafter ernannt und nahm im Herbst am Abschlusslauf in Bremen teil.
Anfang Juni hat Lucas zum 3. Mal an dem Spendenlauf teilgenommen. Aufgrund der aktuellen Hochwasserkatastrophe ist Lucas in diesem Jahr für die Hochwassergeschädigten gelaufen.

Wieder konnten gemeinsam über 60 Sponsoren gefunden werden.
In den 3 Stunden schaffte Lucas wieder 19 km und es konnten bis jetzt Spendenzusagen von knapp 20000 Euro erzielt werden. Mit der Spendensumme werden betroffene Familien mit Kindern in unserer Region unterstützt, die durch die Flut Ihre Existenz verloren haben.
Damit konnte Lucas innerhalb 2 Jahren Spendengelder von über 30 000 Euro einsammeln. Ein wirklicher Superheld oder?

SEIN WUNSCH: Lionel Messi kennen lernen und ein Spiel in Barcelona anschauen

 

IMG_9705-Scene (Mobile)

Uuuuuuuuuuuuuund…

 

 

 

 

 

 

IMG_9707-Scene (Mobile)

CHARLOTTE MANGOLD
Unser drittes Heldenkind

 

Charlotte Mangold ist heute 2½ Jahre alt und ihre Eltern erhielten einen Tag vor ihrem ersten Geburtstag die schlimme Diagnose: bösartiger Hirntumor.

Für alle brach eine Welt zusammen…
Es folge eine schwere OP mit anschließender einjähriger Chemotherapie.

Alle hatten sich eigentlich darauf gefreut Charlotte bald laufen und springen zu sehen aber daraus wurde vorerst nichts. Aber trotz aller schwierigen Umstände will uns ihre Familie mitteilen wie tapfer Charlotte war.
Die Chemotherapie war immer einige Tage stationär und für ihre Mama war es immer sehr grenzwertig, da die Bedingungen im Krankenhaus äußerst schwierig waren. Charlotte ist ein Sonnenschein und immer gut gelaunt. Sie haben sich die Aufenthalte BESONDERS gestaltet und dadurch wurde es erträglich.
Die Krankenschwestern freuten sich, wenn Charlotte da war, denn dann war auf dem Gang mal wieder was los. Bobbycar fahren, Dreirad oder einfach nur mit dem Infusionsständer spazieren fahren. Charlotte hat so eine ansteckende gute Laune, das sie selbst die traurigsten Kinder aufgemuntert hat und es geschafft hat diese auch mal aus dem Zimmer zu locken – auch Teenager!
>>Und das mit etwas über einem Jahr alt!
Bei Charlotte wurden die Medikamente direkt in den Kopf gespritzt und das war für alle Beteiligten sehr schwierig. Dabei hat sogar Charlotte mal geweint. Aber kaum hatte sie es hinter sich, hat sie die Ärzte und Schwestern wieder angelacht. Auf der Krebsstation herrscht immer eine bedrückende Stimmung. Aber durch Charlotte haben alle manchmal vergessen, wo sie waren und deshalb sind alle sehr froh, wie sie diese schwere Zeit durchlebt hat.
“Sie hat uns durch die Krankheit geleitet und allen viel Kraft und Mut gegeben – eine große kleine Heldin.”

IHR WUNSCH: Ihre Eltern glauben, dass Charlotte ein Urlaub auf dem Bauernhof und die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen und zu erleben ein großer Wunsch sein könnte.
____________________________________

Welch bewegende Lebensgeschichten! Diese Heldenkinder haben den Namen HELDENKIND wirklich verdient. Kathrin Hochmuth und Gabriele Seifert möchten noch einmal auch an die Eltern, die Felsen in der Brandung, die Wurzeln im Boden, die haltenden Hände DANKE SAGEN. Ohne die grenzenlose Liebe, die Zuversicht, den großen Mut, das Vertrauen und den unbändigen WILLEN gebt Ihr Euren Kinder mehr, als Ihr Euch jemals vorstellen könnt!!

Ziel dieses Kinderbuchs sowie aller folgender Kinderbücher ist es, Kindern Mut zu machen, die ebenfalls mit einer Behinderung oder einer schweren Krankheit kämpfen. Nicht nur, dass die Betroffenen tagtäglich mit den Symptomen ihrer Krankheit zu kämpfen haben, nein, oftmals sind sie auch noch dem Spott oder den verletzenden Worten unwissender Mitmenschen ausgesetzt, werden angestarrt oder gar aus Angst nicht einmal berührt! Sie wünschen sich von ganzem Herzen, dass ihnen mit Respekt, Liebe und Hilfe entgegengetreten wird! Die Bücher sollen aber auch anregen, an andere Menschen, Tier und die Umwelt zu denken. Heldenhafte Kinder, die bereits selbst eine gute Tat vollbracht haben sollen geehrt werden.

Alle Kinder und Familien werden noch schriftlich via E-Mail benachrichtigt. Voraussichtlich im August 2013 soll das Buch “Fliegende Helden auf vier Pfoten” im Herzbuchverlag erscheinen. 

Ein Meilenstein für Gabriele Seifert, Kathrin Hochmuth, die “Botschafterin der Herzen” Nicole Leobner sowie die bereits angeschlossenen Unterstützer, Firmen, Spender und Organisatoren!!

Bildrechte liegen bei Marcus Herbert, dem hauseigenen Pressefotografen der Herzbuchverlag Foundation.

Auf Facebook werden die drei Heldenkinder ebenfalls benannt! KatiSeal V1

Von ganzem Herzen alles Gute wünscht
Kathrin Hochmuth